Wir auf der Alaune beschäftigen uns schon seit 2016 (und viele von uns auch schon lange davor) mit dieser Thematik. Nun gibt es ein spannendes Webinar zu genau diesem Thema. In der Baubranche stehen wir heute vor großen Herausforderungen. Denn etwa 50% der eingesetzten Ressourcen und sogar 70% der Abfälle in Österreich sind dem Bausektor zugeordnet, und es wird immer mehr und immer schneller gebaut. Es zeigt sich: Um in diesem Bereich den Übergang zu wirklich intelligenter Ressourcennutzung zu vollziehen, bedarf es neuer Ansätze und Mut, neue Wege zu beschreiten.

Wann? Termin: 17. Oktober 2022 (Mo.) Uhrzeit: 15:00 – 17:00 Uhr
Ort: Online über Zoom

Um Kreislaufwirtschaft im Baubereich voranzubringen, haben Architekt Thomas Romm, pulswerk und RepaNet das Konzept Social Urban Mining und BauKarussell entwickelt. Seit 2016 realisieren sie Social Urban Mining im Auftrag von Bauherren und in Kooperation mit sozialwirtschaftlichen Partnerbetrieben in Rückbauprojekten (auf dem Foto: Ausbau von Tribünenstühlen im Ferry-Dusika-Stadion der Stadt Wien, 2021). Was genau unter Social Urban Mining zu verstehen ist, wo Herausforderungen und Chancen liegen und warum dadurch mehrfach positive Effekte erzielt werden, erfahren Sie in dem RepaNet-Webinar zum Thema Re-Use im Baubereich. Das Webinar richtet sich an Mitarbeiter*innen von Kommunen und Ländern im Bereich Bau, Gebäudeverwaltung, Akteure der kommunalen Abfallwirtschaft und der Sozialwirtschaft sowie an NGOs, die mehr darüber erfahren wollen, wie sich Potentiale von Gebäuden besser ausschöpfen lassen und was sie selbst zur Etablierung von Circular Economy im Baubereich beitragen können. Freuen Sie sich auf ein spannendes Webinar mit DI Markus Meissner, Projektleiter von BauKarussell und Experte für Abfallvermeidung und Wiederverwendung bei der pulswerk GmbH, und MMag.a Irene Schanda, Zuständige für Öffentlichkeitsarbeit bei RepaNet und BauKarussell.

Mehr Informationen zum Webinar finden Sie hier Direkt zur Anmeldung (Anmeldefrist: 13.10.)

Teilnahmegebühr & Anmeldung Teilnahmegebühr pro Person € 130,- Ermäßigter Preis* € 90,- Bei Anmeldung von mehreren Mitarbeiter:innen derselben Organisation reduziert sich der Teilnahmebeitrag bei zwei angemeldeten Personen auf je € 110,- (bzw. € 80,- ermäßigt), bei drei oder mehr angemeldeten Personen auf je € 100,- (bzw. € 70,- ermäßigt).

Bitte vermerken Sie im Kommentarfeld „Aus meiner Organisation melden sich mehrere Personen an“. *Ermäßigter Beitrag gilt für Mitglieder der Vereine RepaNet – Re-Use- und Reparaturnetzwerk Österreich, VABÖ – Verband Abfallberatung Österreich, ARGE Abfallvermeidung und für Mitarbeiter:innen von NGOs, die Mitglied von SDG Watch Austria (zur Mitgliederliste) sind. Für Aktive von Reparaturinitiativen gelten Sonderkonditionen – bitte hier anfragen. Die Anmeldung ist bis Donnerstag, 13. Oktober möglich. Veranstalter ist der Verein RepaNet.

Scheduled Events und Workshops Forschung Offene Werkstatt